Jahr 1959

 

 

 

TShirt Jahrgang 1959

 

 

 

 

Das eBook zum Jahr 1959

 

 

 

 

Geschenkartikel Jahrgang 1959

 

Anzeige:
Geburtstagsrede für den
Jahrgang 1959

Fernsehen 1959

Fernsehen im Jahr 1959

Dem Fernsehen gelingt 1959 endgültig der Durchbruch zum Massenmedium. In Deutschland werden täglich 5.000 Fernsehgeräte verkauft, so daß es in West-Deutschland Ende 1959 bereits über drei Millionen Fernseher gibt. In der DDR sind es 600.000 Geräte.
In den USA besaßen 1959 bereits 88 Prozent der Haushalte einen Fernseher d.h. es gab über 50 Millionen Fernsehgeräte. Wen wundert es, daß auch in Deutschland vermehrt amerikanische Serien wie »Lassie«, »Texas Rangers« oder »Union Pacific« gesendet werden. Mit »Am Fuß der blauen Berge« kommt Ende des Jahres dann auch die erste amerikanische Western-Serie in das deutsche Fernsehen und wird dort vor allem von den jugendlichen Zuschauern mit Begeisterung aufgenommen.
Das Sandmännchen ist daUnd für die Jüngsten Zuschauer ist es Herbst 1959 dann soweit: Das Sandmännchen ist da! Dem Deutschen Fernsehen der DDR gelingt dabei im Wettstreit mit der ARD ein großer Coup im Kampf um die mediale Vorherrschaft in deutsch-deutschen Wohnzimmern. Acht Tage vor der westdeutschen Konkurrenz flimmert im DDR Fernsehen erstmals ein Sandmännchen über die Mattscheibe.
Zwar existiert in Deutschland nur ein Fernsehprogramm doch plant die ARD bereits 1959 ein zweites öffentlich-rechtliches Fernsehprogramm, was Bundeskanzler Adenauer jedoch ablehnt.
Dennoch verändert sich die Fernsehkultur in Deutschland. Die Zeit zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr wird nun mehr durchgängig mit Werbung ausgefüllt. Das Fernsehen wird kommerzialisiert.
Erstmals erscheint 1959 ein sichtbarer Nachrichtensprecher im deutschen Fernsehen. Karl-Heinz Köpcke verliest einen fünfminütigen Wortblock zu Beginn der Tagesschau. Weitere Nachrichtensprecher 1959 sind: Cay Dietrich Voss, Claus Wunderlich, Diether von Sallwitz und Martin Thon. Nachrichtensprecher Karl-Heinz Köpcke erlangt im Laufe der Zeit solche Popularität, daß viele den Sprecher der Fernseh-Nachrichten für den Bundeskanzler halten. Der AndereUnd in Großbritannien wird ein Fernsehspiel, in dem ein Satellit die Vernichtung Londons androht, von vielen Zuschauern als Wirklichkeit empfunden und Panik ausgelöst.
Das Heimkehrerepos »So weit die Füße tragen« von Fritz Ungelter entwickelt sich ebenso wie der sechsteilige Dubridge-Krimi »Der Andere« zu einem echten Strassenfeger.

 

FernsehChronik 1959

...Die Filme und Serien von damals...

14. Januar: Im DDR-Fernsehen wird die Transplantation eines Hundekopfes gezeigt.

12. Februar: Der Sechsteiler 'So weit die Füße tragen' von Fritz Umgelter wird ausgestrahlt. Die erste Großproduktion des deutschen Fernsehens schildert die abenteuerliche Flucht des deutschen Kriegsgefangenen Leutnant Clemens Forrel aus der sibirischen Zwangsarbeit.
19. Februar: Dürrenmatts "Besuch der alten Dame" läuft zur besten Sendezeit, das deutsche Fernsehen kennzeichnet die Sendung als "für Jugendliche nicht geeignet".

02. März: Premiere für den Nachrichtensprecher im deutschen Fernsehen. Karl-Heinz Köpcke verliest erstmals die Weltnachrichten in einem fünf Minutenblock innerhalb der Tagesschau. Zuvor wurden Filmausschnitte lediglich im Hintergrund kommentiert.

01. April: Das Fernsehen wird kommerzialisiert. Der Norddeutsche Rundfunk zeigt zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr erstmals Fersehwerbung. Die Werbe-Spots laufen unter dem Titel »Seepferdchen zeigt«.
05. April: Die Fernseh-Lotterie »Glückskarosse« verlost 50 Autos.
11. April: Die Wohltätigkeitsgala 'Stars in der Manege' feiert Premiere.
16. April: Paul Verhoevens Fernsehspiel 'Nachtasyl' nach der Vorlage von Maxim Gorki wird gezeigt.

16. Mai: Der »Komödienstadl« des Bayerischen Rundfunks läuft erstmals im Fernsehen und zeigt bayerische Einakter, Tanz, und Musik.
21. Mai: Die Jugendsendung 'Sport - Spiel - Spannung' wird erstmals im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt.

16. Juli: Fernsehpremiere für Joachim 'Blacky' Fuchsberger mit der Spielshow 'Nicht nervös werden'.
20. Juni: Lou van Burg präsentiert die bereits in Österreich gelaufene Show »Jede Sekunde ein Schilling« erfolgreich im deutschen Fernsehen.

16. August: Die Augsburger Puppenkiste präsentiert die erste Folge von 'Die Muminfamilie'.
21. August: Erstmalige Live-Übertragung von den Wagner-Festspielen in Bayreuth mit dem 'Meistersinger von Nürnberg'.
14.-23. August: Auf IFA in Frankfurt/ Main wird erstmals eine drahtlose Fernbedienung vorgestellt.

12. September: In den USA wird die erste Folge der Westernserie "Bonanza" gesendet.

05. Oktober: Der sechsteilige Dubridge-Krimi 'Der Andere' fesselt die Zuschauer.
10. Oktober: Die Ratesendung "Quiz ohne Titel" mit Hans-Joachim Kulenkampff feiert Premiere.

22. November: Im DDR-Fernsehen erscheint nach gut 350 Abendgrußsendungen um 18.50 Uhr erstmals als Rahmenfigur das "Sandmännchen".
November: Deutscher Serienstart für die US-Krimiserie 'Perry Mason'.

01. Dezember: Die Kindersendung 'Sandmännchen' läuft zum ersten Mal im deutschen Fernsehen (West).
01. Dezember: Im NDR Vorabendprogramm wird die erste regionale Nachrichtensendung 'Berichte vom Tage' ausgestrahlt.
27. Dezember: Die US-Westernserie 'Am Fuß der blauen Berge' startet.












 

 

Zum DVD-Shop Fernsehsendungen 1959
Fernsehen Jahr 1958
[Home] [Impressum]

 
Jahr 1958 - Jahr 1960 - Jahr 1961 - Jahr 1962 - Jahr 1963
Jahr 1964 - Jahr 1965 - Jahr 1966 - Jahr 1967 - Jahr 1968

Fernsehen Jahr 1960
Jahr 1959

 

Zum 50. Geburtstag!

 

Ihre Geschenkidee! Original-Zeitungen und Jahrgangsweine 1900 - 2006